Über uns

Wir sind die internationale Kinderbuchhandlung “Mundo azul” in Berlin Prenzlauer Berg und haben uns auf illustrierte Kinderbücher und besondere Buchprojekte aus aller Welt spezialisiert.

“Azul” bedeutet “blau” und gerät im gleichnamigen spanischen Kinderbuch für zwei Kinder, die nur blaue Stifte zum Malen zur Verfügung haben, zunächst zum Eingesperrtsein. Sie können die blaue Tür im blauen Zimmer nicht finden. Erst als sie andersfarbige Stifte in ihrer Tasche entdecken, können sie sich frei malen und es eröffnet sich ihnen eine wundervolle Welt.

Getreu diesem Motto liegt unser Schwerpunkt im Suchen, Ausprobieren und Finden. Wir malen uns wie die Kinder im Buch frei, um Neues zu ergründen. Dazu gehört die Akquise von Unikaten, das Aufstöbern von außergewöhnlichen Kinderbüchern und das Entdecken von unbekannten Illustratoren und unabhängigen Verlagen aus aller Welt und in verschiedenen Sprachen.

Außerdem bitten wir “alle Farben” und Facetten herein und verstehen uns als kulturellen Treffpunkt für deutsche und internationale Familien, Pädagogen und alle, die nach alternativer Kinderliteratur suchen.

Wir laden Sie ein, mit unserer Buchhandlung ein aufgeschlagenes Bilderbuch zu betreten, und selber zum Leser, Betrachter und Entdecker zu werden!

Dieser Ort vermittelt eine besondere Anziehungskraft und ist für Lesungen und Ausstellungen geeignet.

Darüber hinaus bieten wir eine Vielzahl an Vorträgen und Seminaren in verschiedenen Bildungseinrichtungen an.

Das können Workshops zum Thema Migration, andere Kulturen, fremde Länder und Sprachen für Lehrer und Erzieher sein, oder Bilderbuch-Reisen für wissbegierige Kinder.

Unser Angebot umfasst auch die Beratung und den Aufbau von Schulbibliotheken und Lesestunden in Kitas, Schulen oder Flüchtlingsunterkünften.

Wir stehen mit unserer Spezialisierung und der mittlerweile zehnjährigen Erfahrung Verlagen, Autoren, Illustratoren und Sammlern zur Seite. Und bilden so ein Netzwerk zur Bildungsförderung.

“Mundo azul” soll ihnen die blau-bunte Welt der Bücher und der Gegenwartsliteratur eröffnen.



 

 

Das Team

Mariela Nagle

Mariela Nagle stammt aus Argentinien und studierte Lehramt Englisch und Übersetzungen an der Universidad Nacional de Tucumán. Seit 1997 lebt sie in Deutschland und gründete 2007 die internationale Kinderbuchhandlung “Mundo Azul” in Berlin. Dank ihrer Spezialisierung auf außergewöhnliche und unbekannte Kinderbücher aus aller Welt, hält sie als freiberufliche Dozentin Vorträge und Seminare zu literatur- und bildungsrelevanten Themen wie Mehrsprachigkeit, Leseförderung und Bildsprache von Kinderbüchern. Sie berät Verlage ebenso wie Kitas, Schulen und Bibliotheken und engagiert sich freiwillig in der Berliner Flüchtlingshilfe

Luciana Ferrando

Luciana Ferrando ist freie Journalistin und schreibt hauptsächlich für die Ressorts Wochenende, Berlin und Kultur der taz, die Tageszeitung. Jahrgang 1978. In argentinische Hauptstadt Buenos Aires geboren. 1999 hat sie ihre erste Stelle als Journalistin bekommen. Sie arbeitete acht Jahre als freie Journalistin und Redakteurin in Argentinien, unter anderem für die Zeitschriften Ritmo Tropical, Cinemanía, Para Ti, clarin.com und Cosmopolitan und zog die Liebe nach 2007 nach Deutschland. Seit 2013 ist sie ebenso als Buchhändlerin bei der Internationale Buchhandlung Mundo Azul tätig und seit 2016 arbeitet sie für diverse Projekte der Neuen deutschen Medienmacher. Sie interessiert sich für Fotografie, Literatur, Film und Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch spricht sie fließend und gerne. Weitere Themen: Berlin, Gesellschaft und Kultur, Alltag.

Ewa Kurnatowska

Ewa Kurnatowska wuchs in Polen auf und studierte dort zunächst Germanistik. Seit 1998 lebt sie in Deutschland und studierte dort deutsche Literatur und Linguistik. Als sie miterlebte, welch faszinierende Welten sich ihren eigenen Kindern durch Literatur und Illustration eröffnen können, wurde ihre große Leidenschaft für Kinderbücher geweckt. Seit 2014 mit dabei im Team von Mundo Azul spezialisierte sie sich auf osteuropäische Literatur und hegt seither intensiven Kontakt zu vielen IllustratorInnen, immer auf der Suche nach besonderem Neuen.
+